Heizkosten sparen mit vernetzten Thermostaten

Veröffentlicht am von

Heizkosten sparen mit vernetzten Thermostaten

Smart Home HeizungssteuerungVon den vielen Möglichkeiten, sein Zuhause „smarter“ zu machen hat die intelligente Steuerung der Heizungsthermostate den unmittelbarsten Nutzen. Weniger Energie zu verbrauchen spart schlicht Geld und schont die Umwelt.

Die Funktionsweise ist denkbar einfach: Ein zentrales Gerät, das Gateway, kümmert sich um alles - Zeitsteuerung, Absenkung wenn ein Fenster geöffnet wird usw. Die elektronischen Thermostate sind per Funk mit dem Gateway verbunden. Es ist auch die Vermittlung zwischen uns und den Thermostaten, wenn wir nicht zu Hause sind. Da das Gateway selbst mit Internet verbunden ist, kann es Aufträge zur Temperaturregelung von überall entgegennehmen.

Auch wenn wir uns bemühen, energieeffizient zu wirtschaften – es besteht Verbesserungspotenzial:

  • Ein Fenster wird geöffnet, und der Heizkörper darunter „bullert“ weiter. Die automatische Fenster-offen-Erkennung, die manche Thermostate bieten, funktioniert oft nur bei starkem Temperaturabfall, d.h. wenn es draußen sehr kalt ist, oder das Fenster wirklich ganz geöffnet und nicht gekippt wird.
  • Wenn wir zu Bett gehen, vergessen wir manchmal, die Thermostat-Temperatur in Wohnräumen für die Nacht abzusenken.
  • Wir gehen abends ein paar Stunden aus, und die Heizung läuft weiter, weil wir zu bequem sind, durch alle Zimmer zu gehen und die Thermostate runterzudrehen.

Diese Situationen kannst Du mit einer intelligenten Steuerung verbessern: Sensoren an Fenstern schalten den darunter befindlichen Thermostat herunter, sobald das Fenster geöffnet wird; eine Zeitsteuerung senkt die Heiztemperatur in Wohnräumen für die Nacht; ein Button an der Haustür schaltet die Heizung in den Economy-Modus, wenn Du die Wohnung verlässt.

Und eine intelligente Heizungssteuerung schafft auch mehr Komfort: Du kannst morgens Dein Bad automatisch aufheizen lassen, bevor Du aufstehst. Wenn es kalt ist, kannst Du die Heizung hochregeln, bevor Du nach Hause kommst.

Wie viel Geld Du mit einer intelligenten Heizungssteuerung sparen kannst, hängt davon ab, wie konsequent Du bereits jetzt darin bist, die Heizung manuell zu regeln, um keine Energie zu verschwenden. Wir gehen davon aus, dass sich erforderliche Investition in neue Thermostate und ein Steuergerät für einen durchschnittlichen Haushalt nach 1-2 Jahren amortisiert. Und den Komfortgewinn gibt es inklusive!

Falls Du noch Fragen hast, wende Dich einfach an uns. Wir beraten Dich gerne.

Kommentare: 0
Mehr über: Heizungssteuerung, Z-Wave Thermostate

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren